Die exzentrische Muskelphase

Die exzentrische Muskelphase

Vorteil der exzentrischen Belastungsphase mit Übererhöhung der milon Q-Serie gegenüber einer konzentrischen Belastungsphase:

Eine Muskelarbeitsphase besteht im Wesentlichen aus einer konzentrischen (überwindenden) und einer exzentrischen (nachgebenden) Arbeitsphase.

Warum konzentriert sich milon vor allem auf die Betonung der nachgebenden Muskelphase?
Genau in der nachgebenden Muskelphase werden durch willentliche Anspannung deutlich mehr Muskelfasern gleichzeitig (also synchron) aktiviert und das Belastungspotential durch muskuläre Spannungsspitzen vollständig ausgeschöpft (Weineck, Jürgen: Optimales Training, 2007, 15. Auflage, Bobingen, S. 392). Das Besondere der neuen Q-Serie dabei ist, dass für jedes einzelne Gerät eine exzentrische Übererhöhung zwischen 0 und 100% einstellbar ist. Damit wird das Training mit der neuen Geräteserie der Tatsache gerecht, dass der Muskel in der exzentrischen Muskelphase zwischen 30 – 40% Prozent mehr Kraft freisetzen kann, als in einer „normalen“ Trainingsart, bei der überwindende und nachgebende Belastungsphasen gleich hoch sind (Weineck, Jürgen: Sportbiologie, 2010, 10. Auflage, Bobingen, S. 373).
Dies ist die optimalste Voraussetzung, um ein hocheffektives Intensitätstraining in allen Leistungsgruppen durchzuführen und einen bestmöglichen Trainingsreiz zu setzen. Zusätzlich ist es eine sehr effektive Methode, um den passiven Bewegungsapparat (Knochen) in seiner Dichte zu verbessern (Weineck, Jürgen: Sportbiologie, 2010, 10. Auflage, Bobingen, S. 285).