Abdominal Crunch - milon.com 7

Q Leg Curl

Q milon Q Gerätedetails

Mit dem milon Leg Curl können die Oberschenkelmuskeln einfach und effektiv trainiert werden. Egal ob das Trainingsmotiv Straffung, Gewichtsreduktion, Schmerzfreiheit oder Muskelaufbau ist, dieses milon Gerät eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.

Das Beinbeugen ist eine Übung zur Kräftigung der Oberschenkel, die am gleichnamigen Gerät Beinbeuger im Sitzen ausgeführt wird. Bei dieser Übung werden durch das Beugen der Beine drei Muskeln trainiert: der zweiköpfige Oberschenkelbeuger, der Halbsehnenmuskel und der Zwillingswadenmuskel.

Die Sitzposition ist ideal für diese Übung, weil die Muskeln so einen höheren Druck ausüben können. Somit ist dieses Training im Sitzen effektiver und gleichzeitig wird die Rückenmuskulatur entlastet. Legcurls (Beinbeugen) wird im Trainingsplan von Kraftsportlern eher vernachlässigt, weil die hinteren Oberschenkelmuskeln nicht zu den deutlich sichtbaren Muskeln gehören.

Für ein Kraft-Ausdauer-Gesamtkörpertraining ist der Beinbeuger aber unerlässlich, weil die Kräftigung der Beine enorm wichtig für viele Ausdauersportarten (Jogging, Nordic Walking; Radsport, Skisport) ist. Außerdem lassen sich Muskel­gruppen leichter trainieren, wenn parallel dazu immer auch die jeweiligen Gegenspieler der Muskeln trainiert werden. Also gehören Beinstrecken, Beinpresse und Beinbeugen bei einem ausgewogenen Training immer zusam­men. Ein regelmäßiges Beinbeugetraining hilft auch gegen die vor allem von Frauen gehasste Cel­lulite an Oberschenkel und Po, weil das schwa­che Bindegewebe durch das Beinbeugen sehr gut gefestigt wird.

Technische Features
  • Displayposition im Sichtfeld des Trainierenden
  • Höhenverstellbarer Niederhalter
  • Seitliche Hebegriffe und Griffe am Niederhalter: vibrationshemmend & angenehm weich; langlebig
  • Ovalpolster zur Flächenverteilung der Trainingskräfte

Übungsausführung

Ausgangsposition
  • Die Position der Lehne richtet sich danach, dass das Kniegelenk und der Drehpunkt des Hebelarms auf einer Achse liegen
  • Der Niederhalter liegt auf den Oberschenkeln und kann mit den Händen gehalten werden
  • Das Polster des Hebelarms befindet sich auf Höhe der Achillessehne
  • Das Kniegelenk ist nahezu durchgestreckt
Endposition
  • Das Beugen der Beine sollte 90° oder mehr betragen
  • Die Hände können durch Zug an den Griffen Unterstützung bei hohen Gewichten liefern


ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU DEN MILON GERÄTEN

Für das milon Zirkeltraining bieten wir neun sportwissenschaftlich geprüfte unterschiedliche Zirkelkonstellationen an. Sie können sich die Geräte aber natürlich auch – passend zu Ihrer Zielgruppe und Platzmöglichkeiten – individuell zusammenstellen.

Die erweiterte Flexibilität der neuesten Geräte sind für Einrichtungsinhaber ab sofort auch auf der freien Trainingsfläche als Q free verfügbar.

Das milon Zirkeltraining bietet mit der neusten Technik, der milon CARE, die besten Voraussetzungen für effektives Training. Die verschiedenen Muskelgruppen werden so nacheinander trainiert, während sich die Geräte dank milon CARE und den gespeicherten Daten der Nutzer auf die individuellen Bedürfnisse einstellen. So stellt das milon Zirkeltraining eine abwechslungsreiche Trainingsmethode dar.

Durch die digitale Vernetzung Ihrer Einrichtungsbereiche sowie den vernetzten Trainingsgeräten erkennen Sie in Echtzeit die Bedürfnisse Ihrer Kunden und können darauf zielgerichtet reagieren. Mit dem milon Connected Training System (CTS) haben Betreiber die komplette Auslastung der Anlage jederzeit im Blick um so auch zeitnahe Reaktion zu ermöglichen.


Das Graphical User Interface (GUI)


Integrierte Trainingsarten

Normales Training

Die konzentrische (überwindende) und exzentrische (nachgebende) Belastung ist identisch. Sprich beim Hin- und Rückweg wird mit konstanten Gewichten trainiert.

 

Adaptives Training

Das Gerät als Trainingspartner. Egal, ob Ihre Kraft steigt oder fällt. Das Trainingsgewicht pass sich Ihrer Kraftleistung automatisch und in Echtzeit an. Werden die Muskeln müde, reguliert das Gerät den Widerstand nach unten; werden sie stärker, erhalten sie einen höheren Widerstand – völlig automatisch.

 

Isokinetisches Training

In jeder Bewegungsphase wird bei konstanter Geschwindigkeit der Widerstand variiert. Dies gewährleistet vollen Krafteinsatz während der gesamten Wiederholung. Alle Bewegungsabschnitte werden gleichmäßig gekräftigt. Dies verkürzt die Aufwärmzeit und Muskelkatersymptome werden vermieden. Ideal für Therapie- und Leistungssport.

 

Exzentrisches Training

Der Trainingswiderstand ist während der exzentrischen (nachgebenden) Bewegungsphase erhöht und macht das Training durch die optimale Auslastung der Muskulatur, Sehnen und Bänder effektiver gegenüber dem Training mit konstantem Gewicht. Dies verbessert die Muskelkräftigung um bis zu 30 % in der Hälfte der Trainingszeit.


Jetzt dieses Gerät anfragen

← Zurück

Bilder


Farbauswahl

Q Leg Curl

Spezifikationen

Länge (m) 1,57
Breite (m) 1,06
Höhe (m) 1,27
Eigengewicht (kg) 295
Bodenfläche (m2) 1,66
Punktuelle Belastung pro cm2 Boden (kg) 1,79
Display 10,1 Zoll multitouch Farbdisplay
Erhältlich als Q Circuit + Q free
Zertifizierung nach dem Medizinproduktegesetz Ja
Zertifizierung nach TÜV Rheinland Ja

Zum Newsletter anmelden