Q Abdominal Crunch - Neuer Entwurf - milon.com

Q Leg Extension

milon Q Gerätedetails

Starke Beine oder weniger Knieschmerzen – der Q Leg Extension unterstützt Menschen dabei, einfach und sicher zu trainieren und ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Eine falsche Sitzposition und eine inkorrekte Kniestellung sind die typischen Ausführungsfehler beim Beinstrecker. Sie haben ihren Ursprung meist in einer falschen Einstellung des Gerätes. Dabei ist es enorm wichtig, die Bewegung korrekt auszuführen, um Knieverletzungen vorzubeugen. Der Q Leg Extension stellt Lehne und Schienbeinpolster automatisch auf den jeweiligen Nutzer ein, sodass die Drehachse zwischen Mensch und Maschine übereinander liegt und passt den Trainingswiderstand an seine Kraft an.

Der elektronisch gesteuerte Q Leg Extension trainiert primär den vierköpfigen Oberschenkelmuskel (Musculus quadriceps femoris).

Das hochwertige Gerät ist komfortabel nutzbar und sorgt durch eine optimierte Trainingsposition für eine höhere Muskelaktivierung. Da Nutzer auf verschiedene Arten trainieren und ihre individualisierten Trainingspläne verfolgen können, eignet sich der Q Leg Extension sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Trainierende, die neue Trainingsreize an der Beinstrecker Maschine setzen möchten.

Highlights des Q Leg Extension
  • EMG-optimierte Trainingsposition für eine bis zu 34 % höhere Muskelaktivierung*
  • Komfortable Nutzung durch intuitive Griffposition und automatische Einstellung von Rückenlehne und Schienbeinpolster
  • Angenehmere Verteilung der Druckkräfte auf 10 % mehr Fläche durch ein ovales Schienbeinpolster im Vergleich zu einem runden Polster*
    * Im Vergleich zur miltronic Premium Serie

Q Abdominal Crunch - Neuer Entwurf - milon.com 1


Relevanz der Zielmuskulatur

Der elektronisch gesteuerte Q Leg Extension trainiert primär den vierköpfigen Oberschenkelmuskel (m. quadriceps femoris). Treppensteigen, aus der Hocke aufstehen oder den Fußball mit dem Spann schießen – die vordere Oberschenkelmuskulatur wird bei zahlreichen Alltagsbewegungen gebraucht. Sie ist für das Strecken der Beine verantwortlich und stabilisiert das Kniegelenk – sogar im Stehen. Starke Beine sind daher nicht nur optisch faszinierend, sondern die Voraussetzung für die persönliche Selbstständigkeit bis ins hohe Alter.


Übungsausführung

Ausgangsposition

Der Trainierende sitzt aufrecht, die Beugung der Knie beträgt mindestens neunzig Grad. Das Gesäß ist in Kontakt mit der Lehne und das Polster des Hebelarms liegt auf dem Fußspann.

Endposition

Der Trainierende bringt seine Beine langsam und kontrolliert gegen den Widerstand in eine annähernde Streckung. Die Hände umfassen die seitlichen Griffe, um ein Abheben vom Sitz zu vermeiden.

Q Abdominal Crunch - Neuer Entwurf - milon.com 2


So geht smartes Training mit milon

Weder Trainer noch Kunden möchten heute noch das Training manuell tracken oder unhandliche Trainingspläne aus Papier nutzen. milon Geräte mit digitaler Vernetzung machen Ihr Studio bereit für die Zukunft.

Mit milon erfassen Sie die Trainingsdaten Ihrer Nutzer digital und können Sie für eine individuellere und persönlichere Betreuung nutzen. Trainingsziele, Trainingspläne und Fortschritte sind für Trainer und Nutzer jederzeit einsehbar. So erkennen Trainer in Echtzeit die Bedürfnisse ihrer Kunden und können zielgerichtet darauf reagieren. Für Nutzer bedeutet das ein besseres Trainingserlebnis und eine höhere Betreuungsqualität. Durch die digitale Hinterlegung von Nutzerdaten stellen sich Geräte vollautomatisch auf den jeweiligen Trainierenden ein. Nutzer trainieren sicher und effektiv, denn sie werden durch Displays an allen Geräten spielerisch zu einer sauberen Übungsausführung angeleitet.



Integrierte Trainingsarten

Normales Training

Die konzentrische (überwindende) und exzentrische (nachgebende) Belastung ist identisch. Sprich beim Hin- und Rückweg wird mit konstanten Gewichten trainiert.

 

Adaptives Training

Das Gerät als Trainingspartner. Egal, ob Ihre Kraft steigt oder fällt. Das Trainingsgewicht pass sich Ihrer Kraftleistung automatisch und in Echtzeit an. Werden die Muskeln müde, reguliert das Gerät den Widerstand nach unten; werden sie stärker, erhalten sie einen höheren Widerstand – völlig automatisch.

 

Isokinetisches Training

In jeder Bewegungsphase wird bei konstanter Geschwindigkeit der Widerstand variiert. Dies gewährleistet vollen Krafteinsatz während der gesamten Wiederholung. Alle Bewegungsabschnitte werden gleichmäßig gekräftigt. Dies verkürzt die Aufwärmzeit und Muskelkatersymptome werden vermieden. Ideal für Therapie- und Leistungssport.

 

Exzentrisches Training

Der Trainingswiderstand ist während der exzentrischen (nachgebenden) Bewegungsphase erhöht und macht das Training durch die optimale Auslastung der Muskulatur, Sehnen und Bänder effektiver gegenüber dem Training mit konstantem Gewicht. Dies verbessert die Muskelkräftigung um bis zu 30 % in der Hälfte der Trainingszeit.

Steigen Sie jetzt um auf digital vernetztes Training und testen Sie den Q Leg Extension für Ihr Studio!


Jetzt dieses Gerät anfragen

← Zurück

Bilder


Spezifikationen

Länge (m) 1,60
Breite (m) 1,10
Höhe (m) 1,27
Eigengewicht (kg) 295
Bodenfläche (m2) 1,76
Punktuelle Belastung pro cm2 Boden (kg) 1,77
Display 10,1 Zoll multitouch Farbdisplay
Erhältlich als Q Circuit + Q free
Zertifizierung nach dem Medizinproduktegesetz Ja
Zertifizierung nach TÜV Rheinland Ja

Zum Newsletter anmelden