milon übernimmt five: Stärkung der Marktposition im Gesundheitstraining - milon.com

milon übernimmt five

06.12.2019

Die milon Gruppe erweitert ihr Portfolio für individuelles und vernetztes Training mit dem erfolgreichen Beweglichkeitskonzept five.
Die Geschäftsführung der milon Holding, der Dachorganisation aller zum Konzern gehörenden Unternehmen, stellt sich neu auf.

Emersacker/Hüfingen, 06.12.2019 – milon und five, zwei der erfolgreichsten Konzepte auf dem internationalen Markt für Gesundheitstraining, sind ab dem 1. Januar 2020 unter dem Dach der milon Holding vereint. Mit der Übernahme der Five-Konzept GmbH & Co. KG führt milon, einer der weltweiten Vorreiter bei der Digitalisierung und Vernetzung von Trainingssystemen und ganzheitlicher Betreiberkonzepte, sein kontinuierliches Wachstum fort und stärkt zugleich seine Position im Zukunftsmarkt Gesundheit.

Die Investition ist ein starkes Signal innerhalb der Branche: Beide Unternehmen sind wirtschaftlich erfolgreich und erzielten 2018 einen kumulierten Umsatz von deutlich über 50 Millionen Euro.

milon und five arbeiten bereits seit mehreren Jahren strategisch eng zusammen und nutzen die Synergien ihrer Produkte und sportmedizinischen Konzepte. Die Kombination der Kraft- und Ausdauer-Trainingssysteme von milon mit dem revolutionären Beweglichkeitstraining von five komplettieren ein umfassendes Trainingskonzept für unterschiedliche Zielgruppen.

Mit der Akquisition geht eine Umstrukturierung in der Geschäftsführung einher: Bernd Reichle, der langjährige CFO von milon, wird zum 1. Januar 2020 neuer CEO der milon industries GmbH. Er folgt damit auf Udo Münster, der zum Jahresende ausscheidet. In der milon Holding GmbH wird five Gründer Wolf Harwath an der Seite von Reichle gleichberechtigter Geschäftsführer mit einer gruppenweiten Zuständigkeit für die Bereiche Vertrieb und Marketing. Christoph Limberger bleibt Geschäftsführer der Five-Konzept GmbH & Co. KG, die als eigenständiges Unternehmen innerhalb der milon Gruppe bestehen bleibt.

Bernd Reichle: „milon und five bündeln weiter ihre Kompetenzen und das in einem Branchenumfeld, in dem wir mit unserem Angebot eine Alleinstellung bieten können. Der Kauf von five durch milon ist der nächste konsequente Schritt unserer langjährigen Zusammenarbeit. Wir folgen hier auch klar unserer Vision, jedem Menschen sein individuelles und vernetztes Gesundheitsmanagement aus einer Hand anbieten zu können. Ich freue mich sehr darauf, zukünftig gemeinsam mit Wolf Harwath diesen Weg erfolgreich weiterzugehen und die Zukunft des ersten und zweiten Gesundheitsmarktes mit unseren Angeboten zu bereichern.“

Wolf Harwath: „In den 16 Jahren seit der Gründung von five, seit 2012 auch in enger Kooperation mit milon, haben wir unsere neuartigen Ideen von effektivem Beweglichkeitstraining ständig weiterentwickelt. Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört: milon und five ergänzen sich aus sportwissenschaftlicher und physiotherapeutischer Sicht perfekt. Darüber hinaus pflegen beide Unternehmen eine authentische Kultur, die den Made-in-Germany-Innovationsgeist, großes Sport- und Technik-Knowhow sowie eine starke Kundenzentrierung vereint. Zusammen sind wir noch stärker und wollen weitere Innovationen und auch neue Konzeptansätze auf Trainingsebene entwickeln.“

Hubert Haupt, Alleingesellschafter der milon Gruppe: „Die milon Familie wächst weiter – als erfolgreiches, zukunftsorientiertes Unternehmen, aber insbesondere auch durch den Zusammenschluss mit einem der bemerkenswertesten Anbieter im Gesundheitsbereich und seinen großartigen Menschen, mit denen wir jetzt noch direkter zusammenarbeiten werden. 2020 feiern wir 50 Jahre milon und zugleich auch die sehr erfolgreiche Transformation von einem Top-Gerätehersteller zu einem digital vernetzten Zukunftsunternehmen im Fitness- und Gesundheitsmarkt. Gemeinsam mit five und unserer neuen Führungsspitze aus Bernd Reichle und Wolf Harwath ist das Unternehmen hervorragend aufgestellt. milon hat die Kompetenz, die richtige Strategie und die wirtschaftliche Kraft, den spannenden Zukunftsmarkt Gesundheit in Deutschland und international weiter zu prägen.“


← Zurück Zur Pressemitteilung

Zum Newsletter anmelden