BodyGym - milon.com 1

BodyGym

Fitnessstudio in Straubing

 

BodyGym - milon.com

 

Studioinhaber & StudioleiterMarkus Ebner
StandortStraubing
KategorieFitnessstudio
  • Über den Studioleiter Markus Ebner

    Markus Ebner ist leidenschaftlicher Sportler und seit Jahrzehnten im Kraftsport aktiv.

    Auch beruflich ist er seit vielen Jahren in der Fitnessbranche zuhause und konzentriert sich mit seinem BodyGym auf all jene Menschen, die etwas für sich und für ihre Gesundheit tun möchten.

     

    BodyGym - milon.com 24

Erfahren Sie mehr über Markus Ebners Erfahrungen zu diesen Themen

Q free Q Circuit milonizer milon CARE milon ME

„Ich bin seit 23 Jahren in der Fitnessbranche tätig und selbstständig und wir haben noch nie ein Produkt eingeführt, das so viel Freude gemacht hat und das so positiv angekommen ist.“


Q free

 

Mechanische Kraftgeräte raus, elektronisch gesteuerte rein. Wie kam es dazu, dass Sie Ihre freie Fläche so radikal umgestaltet haben?

„Der stetig steigende Wettbewerb sorgt dafür, dass man sich als Studio mit seinem Angebot abheben muss. Das wird aber immer schwieriger und ist heutzutage zum Beispiel über Personal nicht mehr möglich. Wir setzen daher auf die digitale Vernetzung unseres Studios. In Straubing hat vor kurzem ein Discount-Studio eröffnet, von dem wir uns durch Q free als „einzigartig anders“ abheben können. Ich glaube sogar daran, dass Premium-Studios in fünf bis zehn Jahren nur noch mit Geräten wie Q free arbeiten, wenn sie es sich leisten können.“

Wie hoch war die Anspannung vor der Einführung der neuen Geräte?

„Wir waren sehr gespannt, wie die Mitglieder darauf reagieren. Wir hatten ehrlich gesagt ein etwas mulmiges Gefühl, da die Neuanschaffung doch eine recht große Investition war. Aber die Mitglieder sind Gott sei Dank zu 98 Prozent begeistert von den Q free Geräten. Wir wurden von milon bei der Einführung mit einem Marketingpaket unterstützt, womit wir auch sehr zufrieden sind.“

Was ist für Sie als Betreiber der größte Vorteil dieses Produkts?

„Die Vollvernetzung im Studio ist super, aber für uns gibt es einen noch größeren Vorteil: Die Kunden müssen ihre Geräte nicht mehr selbst einstellen und können mit unterschiedlichen Trainingsreizen trainieren. Unser Altersdurchschnitt liegt immerhin bei 48 Jahren, die Leute wollen nicht ständig mit einem neuen Trainingsplan durchs Studio laufen, sondern ein Training, das einfach und sicher ist und funktioniert.“

Wer nutzt die Q free-Geräte?

„Die Leute, die normalerweise im Zirkel trainieren, tun das weiterhin und nutzen ergänzend die Q free Geräte anstatt der mechanischen freien Geräte. Viele waren früher beim Einstellen der freien Geräte unsicher und trauen sich jetzt mit Q free immer öfter auf die freie Fläche. Zusätzlich nutzt eine jüngere Zielgruppe Q free ebenfalls, weil das Training damit so effektiv ist. Mein Lieblingssatz kam von einem Trainierenden um die 20, der sagte er „hatte noch nie so einen Pump in der Muskulatur“. Die Q free-Nutzer sind tendenziell etwas jünger als die Zirkel-Nutzer, aber von Reha bis Muskelaufbau liebt bisher jeder Q free.“

Würden Sie sich nochmal für Q free entscheiden?

„Das Team und die Mitglieder sind von Q free rundum begeistert. Ich bin seit 23 Jahren in der Fitnessbranche tätig und selbstständig und wir haben noch nie ein Produkt eingeführt, das so viel Freude gemacht hat und das so positiv angekommen ist. Sowohl bei den Mitarbeitern, die die Einführung gemacht haben, als auch bei den Bestandsmitgliedern, die Q free lieben.“


Q Circuit

Was ist in Ihren Augen der größte Vorteil dieses Produkts für Sie als Betreiber?

„Der milon Q Circuit sorgt für einen hohen Durchlauf, weil viele Mitglieder gleichzeitig betreut werden können. Diese Zeiteinsparung ist auf jeden Fall ein wichtiger Aspekt. Das Training im milon Zirkel ist wirklich „einfach, sicher, effektiv“.“

Was schätzen Ihre Trainer an diesem Produkt?

„Am meisten schätzen sie, dass man im Zirkel die Mitglieder sehr einfach betreuen kann, weil die Geräte einem viel Arbeit abnehmen.“

Wie gefällt Ihren Mitgliedern das Zirkeltraining?

„Die Mitglieder finden es natürlich toll, dass sie die Geräte nicht von Hand einstellen müssen. Aber auch die verschiedenen Trainingsarten und -motive sind beliebt: Nicht jeder muss das Gleiche machen, sondern kann individuell sein Programm wählen, zum Beispiel Straffung oder Muskelaufbau. Die jüngere Zielgruppe schätzt wiederum eher die verschiedenen Trainingsreize.“


milonizer

Was ist der größte Vorteil dieses Produkts für Sie als Betreiber?

„Das Tollste ist der Wow-Effekt des milonizers: Die Kunden sind jedes Mal geflasht, wenn sie gescannt werden. Das ist auch ein entscheidender Aspekt für die Vermarktung. Er vereinfacht die gesamte Arbeit, vor allem bei der Betreuung der Trainierenden im Zirkel.“


milon CARE

Wie setzen Sie die Trainings- und Betreuungssoftware CARE in ihrem Studio ein?

„Insgesamt wird die CARE bei uns noch nicht so effektiv genutzt, wie es vielleicht möglich wäre. Aber ein großer Vorteil ist, dass man immer die Namen der Mitglieder sieht, die gerade trainieren. So kann man diese direkt ansprechen und hat alle wichtigen Informationen parat. Auch der milon Coach ist sehr praktisch: Er zeigt den Trainern zum Beispiel an, wenn Mitglieder zu leicht trainieren.“


milon ME

Wie kommt milon ME bei Ihren Mitgliedern an? Wird es genutzt und als Zusatznutzen, den das Studio bietet, erkannt?

„Ehrlich gesagt haben wir hier ein gemischtes Feedback. Die Jüngeren nutzen die App etwas häufiger, das ältere Publikum legt eigentlich gar keinen Wert darauf, eine zusätzliche App zu haben, das ist für viele noch „Neuland“.“



Weitere Erfahrungsberichte lesen?

SIE HABEN FRAGEN ODER MÖCHTEN EIN FITNESSSTUDIO ERÖFFNEN?

Schreiben Sie uns:

Zum Newsletter anmelden