Family Fitness Club

Fitnessstudio in Bergisch Gladbach

 

 

Studioinhaber & Studioleiter Johannes Linzenich
Standort 51465 Bergisch Gladbach
Kategorie Fitnessstudio
Mitgliederanzahl 20.000 Mitglieder in 11 Clubs in NRW
  • Über den Studioinhaber Johannes Linzenich

    Johannes Linzenich wurde am 26.02.1960 in Bergisch Gladbach geboren. Neben Karate hat er auch leistungssportlich Triathlon betrieben und u.a. den Ironman in Hawaii erfolgreich absolviert.
    Er ist ein Überzeugungstäter in Sachen Sport und auch heute noch auf dem Rad, im Wasser und in seinen Studios aktiv.
    Er ist im Unternehmen für Finanzen und Controlling zuständig. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.
    Sein idealer Tag: Nach einem gewonnenen Heimspiel des 1. FC Köln mit guten Freunden bei einem guten Essen über die schönste Nebensache der Welt zu plaudern und den Abend bei einem Kölsch ausklingen zu lassen.

    SL Sports - milon.com 26

Lesen Sie Johannes Linzenichs Erfahrungen zu diesen Themen

milon Zirkel milon Solutions milonizer milon CARE

„Das Training der Menschen ist immer richtig eingestellt, sie erreichen ihre Ziele und mein Team und ich haben dadurch weniger Aufwand.“


milon Zirkel

Warum haben Sie sich für milon entschieden?

„Wir springen mit unseren Studios nicht auf jeden Trend auf. So kam es, dass wir milon erst spät für uns entdeckt haben. Dank einem überzeugten Berater haben wir dem Konzept eine Chance gegeben – ganz vorsichtig mit einem einzelnen Zirkel in unserer Premiumanlage. Was soll ich sagen? Das einfache Trainingssystem hat uns sofort überzeugt. Die richtige Sitzhöhe, das optimale Trainingsgewicht – all diese Einstellung von mechanischen Geräten, die unsere Zielgruppe von 50 Plus vorher überfordert haben, fallen mit milon weg. Mittlerweile haben wir all unsere Anlagen mit milon ausgestattet.“

Was ist für Sie als Betreiber der größte Vorteil von milon?

„Einfach, sicher, effektiv” – dieser Slogan von milon trifft es für mich schon sehr gut. Das Training der Menschen ist immer richtig eingestellt, sie erreichen ihre Ziele und mein Team und ich haben dadurch weniger Aufwand.“

Wie nutzen die Mitglieder den Zirkel?

„Der absolute Großteil unserer Mitglieder trainiert im Zirkel und ist begeistert. Die Menschen kommen regelmäßiger in unser Studio und – das haben wir vor allem in der Anfangszeit gemerkt – sie sind bereit, mehr zu bezahlen. Der große Vorteil ist, dass sie effektiver trainieren. Bei Stecksystemen haben wir früher oft beobachtet, dass die Menschen zu leichte Gewichte einstellen. Bei milon können sie gar nicht anders, als mit entsprechender Last zu trainieren. Das sorgt für Erfolge.“

Kommt der persönliche Kontakt da nicht zu kurz?

„Das milon Konzept nimmt unserem Team viel Arbeit ab, aber wir möchten unsere Mitglieder natürlich trotzdem persönlich betreuen. Wir arbeiten mit individuellen Terminen, bei denen wir den Mitgliedern persönlich milon erklären und ihre Trainingspläne wieder anpassen, wenn es Zeit für die nächste Stufe ist.“


milon Solutions

Wie bereiten Sie Ihre Trainer darauf vor?

„Das Thema Fortbildung ist bei uns generell sehr wichtig. Viele Trainer möchten sich weiterentwickeln und schauen darauf, was ihnen ihr Arbeitgeber bietet. Wir haben regelmäßig feste Coachings mit milon, wo unsere neuen Trainer geschult werden. Dabei lernen die Mitarbeiter nicht nur die Systeme besser kennen, es ist auch jedes Mal ein echter Motivationsschub für das ganze Team.“



milonizer

Wie nutzen Sie den milonizer?

„Wir nutzen den milonizer immer, wenn Menschen zu ihrem ersten Termin kommen. Durch die Körperanalyse stellt sich der Zirkel optimal auf den Trainierenden ein, das ist sehr genau. Da die Trainer nur noch hier und da händisch nachjustieren müssen, erleichtert der milonizer für unser Team echt die Arbeit.“


milon CARE

Wie setzen Sie die Software von milon ein?

„Ich muss ehrlich zugeben, dass wir hier noch ziemlich am Anfang stehen. Wir sehen aber viel Potenzial darin, das Verhalten der Mitglieder nachzuvollziehen. Wir können jetzt schon erkennen, wenn die Trainingshäufigkeit abnimmt und eingreifen, um die Mitglieder wieder zu motivieren. In Zukunft wollen wir das nutzen, um die Fluktuation zu senken.“



WEITERE ERFAHRUNGSBERICHTE LESEN?

SIE HABEN FRAGEN, ODER PLANEN EIN FITNESSSTUDIO ZU ERÖFFNEN?

Schreiben Sie uns:

Zum Newsletter anmelden